Mittwoch, 23. Mai 2012

Triple R (Riley Reinhold ) Interview mit Upstart von Disko B


disko b

Ein Label, das Freiräume schafft


FP:
Ihr habt am 17.6. Ultraschall eröffnet, vorher gab es Ultraworld. Angekündigt war der Club seit langem, warum hat es so lange gedauert?
DB:
Es war ein Problem die Genehmigung zu kriegen, weil am Flughafen viele Interessengruppen gegeneinander arbeiten, auch der Flughafen wahrscheinlich teilweise abgerissen wird, weil dort die Messe hinkommt. Unsere Location war zum größten Teil eine Ruine.
FP:
Ultraschall ist in der ehemaligen Küche des Flughafens, richtig?
DB:
Ja. Wir haben die elementaren Dinge installieren müssen und haben uns dann in die Deko reingekniet.
FP:
Die Dekoration im hinteren Teil des Clubs ist eindrucksvoll und erinnert an das alieneske Interiör eines Raumschiffes. Wo her stammt die Deko?
DB:
Das war eine Kulisse aus dem Science Fiction Film "High Crusade", der hier gedreht worden ist.
FP:
Ist der Club so fertig wie er jetzt ist?
DB:
Visuell wird noch viel passieren. Auch werden noch "Lebende Wände" und "anderes" installiert. Im September macht dann bei uns die Chill Out Zone auf, mit einem Kino, sowie ein Garage House Raum mit Vitaminbar.
FP:
Das ist ein sehr großes Angebot!
DB:
Das ist es was wir wollen. Ein großes Angebot von verschieden Stilarten unter einen Hut zu bringen und trotzdem die Clubatmosphäre zu bewahren. In München gibt es ja fast nur Hallenraves und mit der Zeit hat man das einfach auch satt. Es ist einfach auch Platz für Experimente da!
FP:
Wer hilft euch dabei?
DB:
Die Leute rekrutieren sich alle aus unserem Freundeskreis. Inzwischen sind auch sehr viel Leute aus Augsburg und Stuttgart an uns herrangetreten, die den Club so toll finden, auch was wir so programmmäßig tuen, daß sie bei uns mitmachen wollen.
FP:
Wie sieht euer Programm aus?
DB:
Was man sagen kann ist, daß Dave Clark, Hell, Jeff Mills und Motte, regelmäßig bei uns auglegen werden. Anderseits wird Sven Väth jedes zweite Wochenende seine After Hour bei uns machen.
FP:
Wie sieht das mit den Clubs untereinander aus in München? Pulverturm, Tempel etc.?
DB:
Das geht alles ganz locker zu, man besucht sich auch gegenseitig.
FP:
Das ist recht untypisch für eine Szene, wie man sie kennt aus anderen Städten!
DB:
Ja, das sieht manchmal so aus, daß wir Electric Indigo am Abend haben und das sie dann die Afterhour im Pulverturm macht.

FP:
Wie sieht das bei deinem Label Disko B aus. Das Label scheint gut ausgelastet mit Top Acts momentan. Was wird als nächstes auf deinem Label erscheinen?
DB:
Pulsinger, Robert Görl und Willow Run bereiten Alben vor. Die LP von Acid Scout steht schon und wird im Oktober erscheinen. Dave Clark will auch noch eine 12" für uns machen. Ich will in der Zukunft auch verstärkt LPs machen.
FP:
Man konnte schon Kritiken von der neuen Dogmatic Sequencies und der Dave Clark/Jeff Mills Platte lesen. Wann kommen die Platten offiziell heraus?
DB:
Beide kommen am 22. August heraus!
FP:
Disko B verkauft durch EFA auch viele Platten in England. Wie sieht das Verhältnis aus?
DB:
Bei experimentellen Platten wie der Triple R hält es sich die Waage, die Acid Scout wird mehr in Deutschland verkauft.
FP:
Wie oft hat sich die Triple R verkauft?
DB:
Das hat uns sehr überrascht, mehr als 1000 mal.
FP:
Gibt es abschließend noch etwas, was dir einfällt und besonderer Erwähnung bedürfte?
DB:
Es wird eine Unit Moebius (Bunker, Holland) Nacht geben und einen 12 stündigen Acid Scout Marathon.
FP:
Wann wird der stattfinden?
DB:
Ende September.
< Sam Jennings                                                      DJ Dick >

Copyright © 1995, Technomedia GmbH

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen